[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Uwe Leuchtenberg.

Meine Besucher im Landtag :


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Bürger des Blinden- und Sehbehindertenvereins aus Krefeld sowie Mitglieder der AG 60+ des Ortsvereins Tönisvorst zu Gast im Landtag

Die SPD- Arbeitsgemeinschaft 60plus aus Tönisvorst und der Verein für Blinde und Sehbehinderte Krefeld haben am 8.11.2006 einen Vormittag im Düsseldorfer Landtag verbracht. Der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Leuchtenberg hatte die beiden Gruppen eingeladen und ermöglichte ihnen einen Einblick in die Arbeit eines Abgeordneten.

Nach einem Frühstück in der Landtagscafeteria standen ein Vortrag zur Geschichte des Landtags, eine Führung sowie die Besichtigung des Plenarsaals auf dem Programm. In der anschließenden Gesprächsrunde wollten die Besucher mehr zu Leuchtenbergs beruflichen Lebenslauf wissen und hakten nach, welche Gebiete Leuchtenberg politisch vertritt.

„Über 20 Jahre habe ich in der Textilindustrie gearbeitet und weiß wie schlimm es ist, als zweifacher Familienvater seine Arbeitsstelle zu verlieren“, sagt der Industriefachwirt Leuchtenberg. Für ihn sei es hinsichtlich landespolitischer Entscheidungen wichtig, solche Erfahrungen zu kennen und den Bezug zum Alltagsleben nicht zu verlieren. Die Wirtschafts- und Arbeitspolitik, insbesondere jedoch die Energiepolitik bilden für Leuchtenberg politische Schwerpunkte. Als Landtagsabgeordneter ist er für die Bereiche Tönisvorst, Brüggen, Nettetal, Kempen, Grefrath, Niederkrüchten zuständig.

Als kleines Dankeschön für die Einladung überreichte Margret Welz, Sprecherin des Vereins für Blinde und Sehbehinderte Krefeld, Leuchtenberg und seinem Mitarbeiter Bernd Füsgen einen schmuckvollen Kugelschreiber.

 

- Zum Seitenanfang.