[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Uwe Leuchtenberg.

Unter dem Titel "Keine Scheu vor den Menschen" erschien der Artikel in der Tönisvorster Ausgabe der Rheinischen Post. Redakteurin Thea Elbertz besuchte mich und fasst unser Gespräch zu einem Porträt zusammen.

Veröffentlicht am 12.08.2009

Wo war die CDU in der Sondersitzung des Hauptausschusses? "Oder will man sich nicht mehr daran erinnern?" fragt der SPD-Fraktionsgeschäftsführer Hans Joachim Kremser. Die CDU schmückt sich in ihrer Pressemitteilung mit fremden Federn und erklärt gemeinsame Beschlüsse aller Parteien zu ihren Ideen.

Der Bürgermeisterkandidat und Landtagsabgeordnete Uwe Leuchtenberg zeigte sich überrascht, bucht die CDU Mitteilung jedoch unter Wahlkampf ab. Er erklärte dazu: "Auch der CDU ist doch klar und die Bürger durchschauen dies auch, dass die bereit gestellten Mittel nicht aus einer Tönisvorster Kasse stammen, sondern sie sind Teil des Konjunkturpakets, welches der Bund und das Land NRW geschnürt haben."

Mit Hilfe dieses Paketes werden dringend notwendige Maßnahmen, die eine CDU Mehrheit jahrelang blockiert hat, endlich umgesetzt. Die Investitionen sind gut für Tönisvorst und ein erster Schritt in eine vernünftige Richtung, denn Bildung und Gebäudeunterhaltung sind viel zu lange vernachlässigt worden.

Veröffentlicht am 02.03.2009

HTC-Vorsitzender Siegfried Steeg (4.v.l.) und Uwe Leuchtenberg

Tönisvorst. Um den 13 Kilogramm schweren Pokal haben am Freitag beim 13. Frosch-Cup insgesamt zwölf Mannschaften gespielt. In der Vorster Rudi-Demers-Halle, Wiemespfad, veranstaltete der Hallenfußballclub (HFC) Vorster Frösche das mittlerweile traditionelle Turnier.

Veröffentlicht am 05.10.2008

Carmen Alonso und Uwe Leuchtenberg MdL

Tönisvorst. „Es geht uns um den Erhalt der Stadtbücherei an diesem Standort“, erklärt Vize-Bürgermeister und SPD-Landtagsabgeordneter Uwe Leuchtenberg. Zusammen mit Christa Voßdahls (SPD), Sprecherin im Schul- und Kulturausschuss hat er die Stadtbücherei und deren Leiterin Carmen Alonso besucht.

Veröffentlicht am 25.09.2008

"Seit Monaten fordert die FDP im nordrhein-westfälischen Landtag die Abschaffung der Oberstufen an den Gesamtschulen, weil angeblich vierzig Prozent der Schülerinnen und Schüler an den Gesamtschulen das Abitur nicht bestehen und die Abschlussnoten systematisch über die Vornoten geliftet werden. Dieser bewussten Falschinterpretation und Verdrehung der Fakten über die Leistungen der Gesamtschulen haben sich heute leider auch die Abgeordneten der CDU angeschlossen. Anstatt sich an die Seite der Jugendlichen, Eltern und Lehrerschaft zu stellen haben es alle CDU-Abgeordneten in namentlicher Abstimmung abgelehnt, sich eindeutig zum Bestand der gymnasialen Oberstufe an den Gesamtschulen zu bekennen und die Arbeit der gymnasialen Oberstufen an den Gesamtschulen zu garantieren", berichtete der Kreis Viersener SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Leuchtenberg heute aus Düsseldorf.

Veröffentlicht am 19.09.2008

- Zum Seitenanfang.